August 20. 2015 / Märkte & Industrien, Produktanwendungen

Einbaustrahler im Blickpunkt

Einbaustrahler im Blickpunkt

Einbaustrahler erfreuen sich in Wohnräumen einer immer größeren Beliebtheit, da sie für eine angenehme, gleichmäßige und schattenfreie Atmosphäre sorgen.

Für viele stellen Einbaustrahler die bevorzugte Beleuchtungslösung dar. Sie sind kostengünstig, haben eine längere Lebensdauer und können auf einfache Weise in nahezu jeder Umgebung installiert werden.

Jedoch gibt es einige Missverständnisse, was die Installation und Leistungsfähigkeit einer solchen Beleuchtung anbelangt.

Steve Slater, Product Manager for Installer & Connection products bei HellermannTyton in England, spricht über den Trend hin zur Verwendung von Einbaustrahlern und räumt mit einigen Mythen auf, die sich um das Thema LED-Beleuchtung ranken.

Die zunehmende Verwendung von LED-Lampen ist zunächst einmal ein Schritt in die richtige Richtung.

Einbaustrahler ermöglichen große Einsparungen beim Energieverbrauch und benötigen weniger Platz für die Installation.

Allerdings bringen Beleuchtungskörper dieser Art auch einige Probleme mit sich, derer sich die Installateure unter Umständen nicht bewusst sind. Insbesondere im Zusammenhang mit Dämmmaterial besteht eine potenzielle Brandgefahr.

LED Strahler Einbaustrahler Sicherheit Einbau Dämmmaterial Wolle Energiepass Sanierung
SpotClip II für Einbaustrahler, Dampfsperre

Es wird häufig davon ausgegangen, dass LED-Beleuchtungen weniger Energie produzieren und daher auch weniger anfällig für Überhitzung sind. Aber auch, wenn sich die Oberfläche von LED-Leuchten kühl anfühlt, kann die auf der Rückseite verbaute Elektronik sehr heiß werden. Eine Überhitzung verkürzt die Lebensdauer der Leuchten und kann unter Umständen Brände verursachen. Da Einbaustrahler von Putz, Dämmstoff und anderen in Decken verwendeten brennbaren Materialien umgeben sind, müssen sie stets vor einer Überhitzung geschützt werden – ganz gleich, wie energieeffizient sie auch sein mögen.

Entgegen der landläufigen Meinung können brandsichere Einbaustrahler nicht mit Wärmedämmung umhüllt werden, ohne dass der Luftstrom um den Beleuchtungskörper herum beeinträchtigt wird.
Aus diesem Grund ist es unbedingt erforderlich, dass die Installateure beim Einbau jeder einzelnen Leuchte auf eine sichere Installation achten.

Auf dem Markt sind eine Reihe von Produkten erhältlich, die eine sichere Alternative zur Umhüllung der Einbaustrahler darstellen.

Verhindern eines Brandes durch die Installation von feuerbeständigen Abstandshaltern

Durch einen feuerbeständigen Abstandshalter, der über dem Einbaustrahler installiert wird, kann die Entstehung eines Brandes durch die für den Einbaustrahler geschaffene Öffnung verhindert werden. Gleichzeitig verhindert der Abstandshalter, dass durch die Einbaustrahler selbst ein Brand verursacht wird.

Den Angaben der gemeinnützigen Organisation „Electrical Safety First“ (ehemals „Electrical Safety Council“) zufolge, ist die Umhüllung mit Wärmedämmstoffen oder einem anderen Material jedoch einer der Hauptgründe dafür, dass von Einbaustrahlern eine Brandgefahr ausgeht.

Bei der Installation von Einbaustrahlern schneiden die Installateure sehr häufig die den Beleuchtungskörper umgebende Wärmedämmung weg, um eine Überhitzung zu verhindern, durch die ein Brand entstehen oder die Lebensdauer der Leuchte verkürzt werden könnte. Durch die Entfernung der Wärmedämmung wird das Problem der Überhitzung gelöst. Diese Maßnahme verringert jedoch auch die Energieeffizienz des Gebäudes, da Wärme durch die ungedämmten Dachbereiche entweichen bzw. eindringen kann.

Gemäß der Verordnung EnEV 2014 sowie des Energieeinspargesetzes muss eine kontinuierliche Dämmung gegeben sein, um die Energieeffizienz des Gebäudes zu gewährleisten.

150814_Energieausweis_für_wohngebäude Hinweise energetische Qualität von GeböudenLaut Energieeinsparverordnung EnEV 2014 sowie des Energieeinspargesetz EEWärmeG 2013, muss eine kontinuierliche Dämmung gegeben sein, um die Energieeffizienz eines Gebäudes zu gewährleisten. Der Nachweis erfolgt im Energieausweis (oder auch Energiepass), der für jedes neue bzw. umfangreich sanierte Gebäude erstellt werden muss. Weitere Informationen zum Energieausweis finden sie auf der Seite der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V., klicken Sie hier.

Für gewöhnlich beträgt die Dicke der Plattenwärmedämmung 270 mm. Wenn die Dachfläche eines Hauses jedoch nicht vollständig isoliert ist, liegt der Wärmeverlust durch das Dach üblicherweise bei rund 25 %. Durch das Wegschneiden der Dämmung unterbricht die Einbaustrahlerbefestigung die Wärmedämmung und entspricht somit nicht mehr den Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Dadurch werden die energiesparenden Eigenschaften der Einbaustrahler wieder aufgehoben.

Die Installateure scheinen somit vor einem Dilemma zu stehen.

Decklenläuchte Einbaustrahler LED Dämmung Dämmwolle
Abstandshalter für Einbaustrahler mit Schüttdämmstoff

Riskieren sie eine Überhitzung der Einbauleuchte, indem sie die Fassung umhüllen, oder entscheiden sie sich dafür, wichtige Teile der Dämmung herauszuschneiden, um die Brandgefahr zu beseitigen?
Die Lösung für dieses Problem ist denkbar einfach, kostengünstig und leicht zu installieren – und präsentiert sich in Form eines innovativen Abstandshalters.

Der Abstandshalter senkt das Risiko einer Überhitzung oder eines möglichen Wärmestaus um ein Vielfaches und schafft die angesprochenen Probleme somit aus der Welt.

Da er einen Luftstrom um die Befestigung herum ermöglicht, räumt er die Bedenken hinsichtlich der Dämmung aus. Er ist eine effektive Lösung und stellt einen sicheren Abstand zwischen der Einbauleuchte, der Isolierfolie und dem Dämmmaterial her.

Abstandshalter dieser Art sind noch sehr neu auf dem Markt und ermöglichen den Installateuren, durch ihr innovatives Design potenzielle Brandgefahren zu beseitigen und gleichzeitig die Vorgaben der Energieeinsparverordnung EnEV 2014 sowie des Energieeinspargesetzes EEWärmeG 2013 zu erfüllen.

Unser firmeneigenes Design-Team hat das Potenzial dieses Entwicklungskonzeptes bereits früh erkannt und eng mit den Aufsichtsbehörden innerhalb der Branche zusammengearbeitet, um SpotClip zu entwickeln. Dieses Produkt kann sowohl für geschlossene Einbaustrahler als auch für Einbaustrahler mit offener Rückseite verwendet werden. Weitere Details finden Sie in der Broschüre als pdf, klicken Sie hier.

SpotClip II Abstandshalter Einbauläuchten, erfüllt Sicherheitsbestimmungen
SpotClip-II – 4 Befestigungsfüße + 4 flexible Laschen.

Der einfach zu handhabende Abstandshalter wird befestigt, indem die Zuleitung an den Kabelclip angeschlossen wird. Anschließend wird die Halterung zusammengedrückt, um sie in das vorgeschnittene Loch in der Decke einzuführen.

Eine mechanische Fixierung wird erreicht, indem die Haltedorne in das Deckenmaterial eingedrückt werden und somit der Abstandshalter nicht mehr verrutschen kann – fertig.

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung von Brancheninnovationen müssen sich Lieferanten, Installateure und Hausbesitzer keine Sorgen um Sicherheitsfragen machen, da all ihre Bedenken hinsichtlich der Brandgefahr ausgeräumt werden.

SpotClip ist in der Lage, das Leuchtmittel und die Dämmung zu schützen, ohne dass Installateure Kompromisse im Bereich Sicherheit oder Energieeffizienz eingehen müssen. All dies macht SpotClip zu einer idealen und kosteneffizienten Einbaulösung.

Wenn bei der Installation keine effektiven Maßnahmen ergriffen werden, können die Konsequenzen schwerwiegend, kostenintensiv und sogar lebensbedrohlich sein. Dieses Risiko sollten Sie nicht eingehen!

Um eine Schritt-für-Schritt-Installationsanweisung für SpotClip anzusehen, besuchen Sie YouTube Video zu SpotClip Abstandshalter. Weitere Informationen finden Sie außerdem unter http://www.hellermanntyton.de/site/produkte/neuheiten/spotclip2.

Bewerte den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.