Mai 10. 2014 / Produktanwendungen

Kabel angebohrt, was nun? – Kabel-Reparatur-Set

Kabel angebohrt, was nun? – Kabel-Reparatur-Set

Extrem ärgerlich, aber ein verblüffend häufig auftretendes Phänomen während der Sanierung und Renovierung älterer Bauten: Der Bohrunfall an Stromkabeln – Kabel angebohrt. Das Ergebnis: Nicht nur die Drähte, sondern auch die Nerven liegen blank. Von alltäglichen Hilfsmitteln wie Isolierband, Lüsterklemme und Silikon wird aber abgeraten – fachgerechte Hilfe soll her!

Grundsätzlich gilt: Elektrische Stromkabel verlaufen mit hoher Wahrscheinlichkeit jeweils senkrecht und waagerecht in der Verlängerung von Schaltern und Steckdosen. Wenn eine Stromleitung angebohrt wurde, ist diese unbedingt zu reparieren. Als Sofortmaßnahme ist die Leitung umgehend „stromlos“ zu machen bzw. auszuwechseln. Da der Schutzleiter fehlt, besteht im Fehlerfall die Gefahr eines tödlichen Stromschlags.

Die Alternative zur klassischen Unterputzdose:
LVRK-L, für eine schnelle und sichere Reparatur

Zeit also, den Werkzeugkoffer mit dem Kabelreparatur-Set LVRK-L auszustatten. Mit dieser handlichen Notfallhilfe bietet HellermannTyton eine platzsparende Lösung für die schnelle und sichere Reparatur beschädigter Kabel im Niederspannungsbereich. Die praktische Alternative zum Ziehen von neuen Leitungsteilen oder dem Setzen von Unterputzdosen.

Im Vergleich zum Vorgängermodell (LVRK) beinhaltet das neue Kit längere Quetschstoßverbinder mit einer Länge von je 30mm. Diese lassen sich im Vergleich zu den kürzeren Verbindern leichter verarbeiten, da nun zwei Quetschungen statt nur einer möglich sind. Zusätzlich sind die neuen Verbinder nicht nur für flexible Adern (mehradrig), sondern auch für starre Adern geeignet.

Die wichtigsten Vorteile im Überblick:

  • Leicht zu verarbeiten: Die Verbinder ermöglichen zwei Quetschungen, also eine Quetschung pro Ader. Die lange Kontaktfläche sorgt zudem für einen besonders festen Halt.
  • Vielseitig einsetzbar: Mit ihrer Länge von je 30mm eignen sich die Verbinder sowohl für mehradrige als auch für starre Leiter. Ideal zur Reparatur von NYM-Kabeln und vielen weiteren Anwendungen.
  • Die All-in-One Lösung: Schrumpfschläuche, Quetschverbinder und Kabelbinder sind in der Regel nur in großen Stückzahlen erhältlich. Statt sich unnötig einzudecken und die benötigten Produkte selbst zusammenzustellen, reicht ein einzelnes LRVK-L-Set aus, um ein angebohrtes Kabel zu reparieren.

Ein weiterer Pluspunkt: Um eine Unterputzdose einzusetzen, ist eine entsprechend große Aussparung in der Wand nötig. Eine Kabelreparatur mit dem LVRK-L-Kit hingegen ist wesentlich platzsparender und verursacht weniger Wandarbeiten – und damit im Zweifel auch weniger Schmutz.

So wird das Kabel-Reparatur-Set angewendet:

Dieses Video zeigt, wie einfach es ist, das Kabelreparatur-Set anzuwenden. Zu sehen ist das Vorgängermodel LVRK (mit den kürzeren Quetsch-Stoßverbindern). Die Handhabung mit dem neuen LVRK-L-Set ist jedoch nahezu identisch – mit dem Unterschied, dass dank der längeren Stoßverbinder nun zwei Quetschungen möglich sind.

Im Lieferumfang des Sets enthalten sind:

  • ein 200 mm-Schrumpfschlauch mit Innenkleber
  • fünf isolierende Quetsch-Stoßverbinder (30mm Länge) mit Schrumpfisolation für Leitungsquerschnitte von 1,5 mm2 – 2,5 mm2
  • sowie vier hitzestabiliserte Q-tie Kabelbinder mit offenem Binderkopf und einzigartiger Vorverriegelung für eine einfache Handhabung.

Woher bekommen Sie das Kabel-Reparatur-Set? Fragen Sie bei Ihrem Großhändler nach oder wenden Sie sich direkt an den HellermannTyton Vertrieb.

Wie die perfekte Kabelreparatur bei angebohrten Leitungen mit der LVRK-L-Notfallhilfe funktioniert:

angebohrte leitung reparieren, angebohrtes kabel reparieren, Quetschzange und fachgerechte Reparatur1. Einfach die betroffene Stelle freilegen und den angebohrten Kabelabschnitt heraustrennen. Vorsichtmaßnahmen einhalten!

Danach die notwendige Anzahl an Quetsch-Stoßverbindern ordnungsgemäß verarbeiten und diese anschließend auf 150 Grad Celsius erhitzen, sodass sich der aufgebrachte Schrumpfschlauch fest um die Verbindung legt.

 

angebohrte - kabel angebohrt, leitung reparieren, angebohrtes kabel reparieren2. Daraufhin muss die reparierte Stelle nur noch mit dem schlitzbaren Schrumpfschlauch ummantelt, mit den Q-tie Kabelbindern fixiert und langsam erhitzt werden bis Kleber und Schlauch die Stelle komplett abdichten. Der Kleber verhindert ebenfalls, dass Feuchtigkeit eindringt.

 

 

angebohrtes kabel reparieren, leitung, kabelbruch reparieren3. Sowie alles erkaltet ist, ist das Kabel wieder funktionsbereit – schnell, sicher, dauerhaft – und dabei kostengünstig. Leitung wieder einputzen und los geht’s! Ohne Unterputzdose.

Bis auf Quetschzange und Heißluftgebläse wird kein weiteres Werkzeug benötigt.

Übrigens: Ein angebohrtes Kabel kann auch zum Versicherungsfall werden. Doch zahlt die Versicherung? In der Regel zahlt eine Haftpflichtversicherung den Schaden. Bei fahrlässigem Handeln kann es allerdings zu Ausnahmen kommen. Eine Hilfe zur Vorbeugung eines solchen Missgeschickes können die Installationszonen für elektrische Leitungen sein. Jedoch sollte man sich nicht hundertprozentig darauf verlassen. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man auf ein Ortungsgerät für Kabel zurückgreifen.

Kennen Sie unsere Kabelschelle Ratchet P-Clamp, bei der die Kabelführung getrennt von der Schellenbefestigung ist? Lesen Sie hier mehr „Passgenaue, flexible und robuste Kabelführung: Die neue Kabelschelle Ratchet P-Clamp“.

Sie benötigen Kabelbinder für ein vorübergehende Befestigung: Lesen Sie hier mehr zu unseren wiederverwendbaren, lösbaren Kabelbinder: Lösbare, wiederverwendbare Kabelbinder – eine Übersicht.

#1015

Bewerte den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Kommentare

  1. Andreas Reber sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ist dieses Reperaturset bzw. die darin enthaltenen Stoßverbinder für NYM-Leitungen zulässig?
    Danke im Voraus

    1. Hallo Andreas Reber,
      das LVRK – Artikelnummer 380-04004 ist nach VDE 0295 Klasse 2 für mehrdrähtige Leiter anzuwenden.
      Viele Grüße
      Ihr HellermannTyton-Team

      1. Piet sagt:

        nicht zulässig?
        … in eurem Video wird aber ein NYM gezeigt …
        und eben das wird ja nahezu überall unterputz verlegt.
        Wo ist dann der Nutzen?

        1. Hallo Piet,
          für die Sicherheit unserer Kunden und um die hohe Qualität unsere Produkte gewährleisten zu können, nehmen wir Normen und Zulassungen sehr ernst. Daher verweisen wir darauf, dass nach VDE 0295 Klasse 2 keine Quetschverbindungen für NYM-Leitungen zulässig sind. Das entspricht jedoch nicht der gängigen Praxis in der Elektroinstallation.

          Viele Grüße
          Ihr HellermannTyton-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.