Schlagwort: Automotive

kennzeichung RFID Kabelbindern, speichern von Daten wie Baujahr, Wartung September 22. 2017 / Märkte & Industrien, Unternehmen

RFID-Kabelbinder: So wird Produktkennzeichnung effizienter und sicherer

Schauplatz Zulieferer-Industrie: Die Etikettiermaschine rotiert. Sie druckt und appliziert Kennzeichnungsmittel mit Produktinformationen für die Wartungskontrolle von Lambdasonden. Ein Karton nach dem anderen verlässt das Produktionslager. Als sie jedoch beim Automobilhersteller geöffnet werden, erwartet den Monteur eine böse Überraschung: Der Automat hat die Kabel nicht sauber getroffen, die Barcodes stehen leicht über. Durch hohe Temperaturen in der Lagerhalle haben sich die Überstände gewellt und miteinander verklebt. Die Produktinformationen auf den Etiketten sind nicht mehr nachvollziehbar. Eine Lösung muss her: Wie RFID-Kabelbinder mühelos rauen Produktionsbedingungen standhalten, und wie das Ihre Produktion sicherer und effizienter macht, erfahren Sie in diesem Artikel. […] Weiterlesen


Dezember 27. 2016 / Forschung & Technik, Märkte & Industrien, Produkte

FlexTack: So halten Kabel auf runden und gewinkelten Oberflächen

Es ist ein typisches Problem in der Automobilindustrie: Die integrierten Kabelführungen in der Stoßstange sind bereits belegt. Nur auf den gebogenen und gewinkelten Flächen ist noch Platz für die Zusatzkabel von Sensor und Co. Herkömmliche, starre Befestigungssockel für Kabelbinder lassen sich hier gar nicht oder nur mit übermäßig viel Klebstoff befestigen. Die Lösung des Dilemmas bringt der flexible Klebesockel FlexTack: Er hält auch auf runden und gewinkelten Oberflächen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie mit FlexTack Ihr Kabelmanagement auf problematischen Oberflächen kostensparend vereinfachen. […] Weiterlesen


hitzebeständige Lösungen, temperaturen Kabelbinder Abgaseinheit Automobil - Hochtemperator, PA46 September 30. 2015 / Unternehmen

Kabelbinder und Befestigungselemente für Hochtemperaturanwendungen (PEEK, E/TFE“Tefzel“, PA46)

Einige der spannendsten technologischen Durchbrüche der Welt haben sich ganz zufällig ergeben. Nehmen wir zum Beispiel die Synthese von Polyethylen, dem heutzutage am häufigsten verwendeten Kunststoff. Die meisten Fortschritte in der Kunststofftechnik sind jedoch das Ergebnis der Anwendung von Wissen, Erfahrung auf dem Gebiet des Spritzgussverfahrens plus innovative Designkompetenz. Das trifft unter anderem auf Polyetheretherketon zu, besser bekannt als PEEK, welches als erstes „Designerpolymer“ gilt (des […] Weiterlesen