Februar 20. 2014 / Unternehmen

Social Media Präsenz – HellermannTyton im ‚Social Web‘

Logo Social Media HellermannTyton Global

Soziale Medien wie Facebook, YouTube und Twitter sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. ARD und ZDF zitieren Twitter-Kurznachrichten, Facebook-Posts verbreiten sich schneller als Agenturnachrichten und auf YouTube haben viele Videos mehr Views als die bekanntesten Fernsehsendungen Zuschauer. Auch für Unternehmen steckt viel Potenzial im Social Web. Waren Unternehmen aus dem B2C-Bereich die ersten, die Facebook & Co. für den direkten Dialog und zielgruppengenaue Vermarktung für sich entdeckten, sind heutzutage auch immer mehr Unternehmen aus dem B2B-Bereich im Social Web aktiv.

HellermannTyton erkannte bereits früh die Möglichkeiten die das Internet bot und stellte beispielsweise die kompletten, detaillierte Produktinformationen im Internet zur Verfügung. Zusätzliche Onlinelösungen wie der Warmschrumpfkalkulator oder der Bezugsquellen-Finder bieten Mehrwert für die Kunden. Seit zwei Jahren nutzt HellermannTyton das Social Web aktiv, um Interessenten zeitnah über Neuigkeiten rund um das Unternehmen, die Produkte und seine Kompetenzen zu informieren.

Social Media – kein Trend sondern eine natürliche Entwicklung des Internets

Das Social Web bietet eine Vielzahl von Vorteilen – für Unternehmen und ihre Kunden. Oftmals sind Soziale Medien aktueller als klassische Internetseite. Sie bieten den Unternehmen neben der Unternehmenswebsite die Möglichkeit auch einmal detaillierter auf Themen einzugehen. Für die Kunden bieten Social Media-Angebote somit die Möglichkeit sich umfassender über ein Unternehmen zu informieren. Zudem erreicht ein Unternehmen seine Zielgruppen direkter und die zielgruppengenaue Ansprache spielt dabei eine große Rolle, denn nur Interessenten abonnieren die Unternehmens-News in LinkedIn oder folgen den Unternehmens-Tweets. Das ist gerade im B2B-Bereich von großem Vorteil, da die Zielgruppen sehr unterschiedlich sind – vom Elektrofachhandel bis zum Konstrukteur für Schienenfahrzeuge oder Offshore-Windkraftanlagen. Nicht zuletzt bieten das Social Web auch fern der Unternehmensprofile in Gruppen und Diskussionsforen die Möglichkeit sich zu informieren oder auszutauschen – auch unabhängig vom Unternehmen.

Die zweitgrößte Suchmaschine der Welt: YouTube

Einen Social Media Kanal den HellermannTyton seit 2011 nutzt ist YouTube (Klicken Sie auf den Link zum offiziellen YouTube-Kanal von HellermannTyton: www.youtube.com/HellermannTyton). Diente die weltweit größte Videoplattform anfänglich dazu Videos auf den europäischen HellermannTyton-Internetseiten einzubinden, werden die Videos seit 2013 aktiv verbreitet. HellermannTyton bietet die YouTube-Links zu den Videos Kunden und Partnern an, sodass sie auf Ihren Unternehmensseiten oder direkt in Shops, neben den entsprechenden Produkten, angezeigt werden können.

Dabei werden die Vorteile eines Videos besonders deutlich: der Nutzer kann sich ein schnelles Bild – Bewegtbild – des Produktes machen.

HellermannTyton unterscheidet dabei zwischen Produktvideos und Clips. Die Produktvideos sind längere Aufnahmen von zwei bis drei Minuten, mit dem Ziel über das Produkt, die besonderen Merkmale und die Anwendungen zu informieren. So finden die Nutzer zum Beispiel Videos in 16 unterschiedlichen Sprachversionen zur Q-Serie oder dem innovativen Deckenabstandhalter SpotClip.

Des Weiteren dreht HellermannTyton 2013 neue Clips. Diese sogenannte Application Clips sind kurze Videos, nie länger als eine Minute, die ein Produkt und die Anwendung kurz und knapp darstellen (Link zur Playlist mit allen Application Videos: Application Videos). Sie zeigen ohne Text oder unterlegter Musik, wie beispielsweise das ShrinkPad 110 funktioniert oder welche wiederlösbaren Kabelbinder HellermannTyton anbietet (Video zu wiederlösbaren Kabelbinder: hier).

Diese werden den Kunden beispielsweise über BMEcat-Schnittstelle direkt mit den Produktdaten geliefert und können so automatisch eingelesen und beispielsweise in den Webshop eingebunden werden.

Screenshot eines Unternehmenprofils YouTube, Platzbecker

YouTube Kanal von HellermannTyton (wenn Sie auf das Bild klicken, dann kommen Sie direkt zum YouTube Kanal)

Die Reaktionen der Kunden sprechen für sich, sie sind einhellig positiv. Denn nicht nur HellermannTyton hat die Möglichkeit die Produkte zu bewerben, sich professionell darzustellen, sondern auch der Kunde kann wiederum seinen Shop-Kunden Mehrwert bieten. Dieses Beispiel zeigt auch, dass HellermannTyton seiner Rolle als innovatives Unternehmen gerecht wird. Social Media ist kein Trend sondern eine natürliche Entwicklung des Internets, der Kommunikation mit den Kunden. HellermannTyton glaubt daran, dass es in Zukunft immer wichtiger sein wird, dem Kunden zusätzliche Kommunikationswege außerhalb der klassischen Webseite zu bieten.

In Zukunft werden diese Aktivitäten weiter ausgebaut. So geht Anfang 2014 der englischsprachige Company Blog online, der neben Produktinformationen auch über das Unternehmen berichten wird, sowie interessierten Lesern spannende Leselektüre zu Themen, die die Branchen von HellermannTyton betreffen.

Bewerte den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.