September 22. 2017 / Märkte & Industrien, Unternehmen

RFID-Kabelbinder: So wird Produktkennzeichnung effizienter und sicherer

RFID-Kabelbinder: So wird Produktkennzeichnung effizienter und sicherer

Schauplatz Zulieferer-Industrie: Die Etikettiermaschine rotiert. Sie druckt und appliziert Kennzeichnungsmittel mit Produktinformationen für die Wartungskontrolle von Lambdasonden. Ein Karton nach dem anderen verlässt das Produktionslager. Als sie jedoch beim Automobilhersteller geöffnet werden, erwartet den Monteur eine böse Überraschung: Der Automat hat die Kabel nicht sauber getroffen, die Barcodes stehen leicht über. Durch hohe Temperaturen in der Lagerhalle haben sich die Überstände gewellt und miteinander verklebt. Die Produktinformationen auf den Etiketten sind nicht mehr nachvollziehbar. Eine Lösung muss her: Wie RFID-Kabelbinder mühelos rauen Produktionsbedingungen standhalten, und wie das Ihre Produktion sicherer und effizienter macht, erfahren Sie in diesem Artikel.

„Herkömmliche Kennzeichnungsmittel können sich leicht ablösen, wenn die Produkte besonders rauen Umgebungen ausgesetzt sind“, erklärt Marco Schaffer. Er arbeitet als Project Manager Europe Identification Products bei HellermannTyton. Viele seiner Kunden sind aus der Automobilindustrie und beschäftigen sich mit dem Thema Industrie 4.0 und ihren neuen digitalen Möglichkeiten. „Einer unserer Kunden suchte eine Lösung zur Produktkennzeichnung, die auch bei hohen Temperaturen oder Verunreinigungen mit Flüssigkeiten standhält. Und dabei vor allem trotzdem fälschungssicher ist.“

 

RFID-Kabelbinder bieten eine innovative Lösung zur eindeutigen und schnellen Kennzeichnung.
Lesen Sie hierzu unseren ersten Blog-Artikel: „Wie RFID-Kabelbinder industrielle Prozesse vereinfachen – Beispiele und Anregungen für Ihre Fertigung“ 

 

Die Lösung des Problems brachte der RFID-Kabelbinder: Die RFID-Technik (Radio Frequency Identification) übermittelt Informationen kontaktlos mithilfe von Nieder- und Hochfrequenz-Funkwellen sowie im UHF-Frequenzbereich (Ultra High Frequency). RFID-Kabelbinder von HellermannTyton sind dazu mit einem passiven Transponder ausgestattet und funktionieren ohne zusätzliche Stromversorgung. Je nach Material – Kunststoff oder Metall – sind sie für Bereiche geeignet, in denen besondere Haltbarkeit oder Beständigkeit gefordert ist.

Was ist RFID? Radiofrequenz-Identifikation, kurz RFID, bedeutet vereinfacht die Identifizierung per Funk. Die Datenübertragung erfolgt mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen.
Was ist RFID? Radiofrequenz-Identifikation, kurz RFID, bedeutet vereinfacht die Identifizierung per Funk. Die Datenübertragung erfolgt mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen.

Ausgelesen werden die Daten des Transponders mithilfe eines speziell entwickelten Lesegerätes. Das Lesegerät bildet die Schnittstelle zu EDV-Systemen und Datenbanken. Dass die Datenübertragung zwischen Kabelbinder und Reader dabei kontaktlos funktioniert, ist ein wesentlicher Vorteil bei rauen Produktionsbedingungen: Auch bei starker Verschmutzung oder an unzugänglichen Stellen können die Daten zuverlässig ausgelesen werden.

RFID-Kabelbinder: Solide Transponder zur Produktkennzeichnung

Produktkennzeichnung, Probleme mit Barcode, etiketten nicht mehr lesbar„Unser Kunde, der die Lambdasonden bedruckt, speichert bislang mithilfe von herkömmlichen Kennzeichnungsmitteln nur Datum, Mitarbeiter, Schicht und Wert des Lambdasensors. Dann werden die Barcodes mit einem Automaten appliziert und als nächstes ins Werk geschickt. Dort werden die Daten ausgelesen und samt Sonde ins Auto verbaut“, erklärt Marco Schaffer. „RFID-Kabelbinder einzusetzen, spart dem Kunden den Arbeitsschritt des Applizierens vor Ort.“ Auch neue Maschinen zur Etikettierung, die den Sonderwünschen des Kunden entsprechen, werden in Zukunft nicht mehr benötigt.

Weitere neue Prozesse sind denkbar, denn der RFID-Chip hat eine weltweit eindeutige Identifikationsnummer, ist somit fälschungssicher. So kann der Chip im Vorhinein beschrieben und mit einer herkömmlichen Datenbank oder Software verwaltet werden. Ein spezielles Programm wird nicht benötigt.

Produktsicherung und -schutz mit RFID

Produktkennzeichung, etikennen nicht mehr lesbar, Barcodes verwischt
Kennzeichung und Kabelbündelung in Einem

„Die RFID-Kabelbinder sparen unserem Kunden einige Arbeitsschritte“, erklärt Project Manager Schaffer. „Sie sind Kabelbinder und Produktkennzeichnung zugleich. Dabei sind sie leicht zu montieren und optimieren als einteiliges System die Sicherheit: Ist ein Kabelbinder einmal abgeschnitten, kann er nicht wieder benutzt werden. Das heißt, RFID-Kabelbinder garantieren die Echtheit der auf ihnen gespeicherten Informationen. Sie eignen sich dadurch auch als zuverlässiges RFID-Tag, etwa für die Warensicherung oder zur Werkzeugverwaltung.

Bei großen Stückmengen können die RFID-Kabelbinder auch mit dem Verarbeitungswerkzeug EVO7 komfortabel angebracht werden.“

Effizientere Produktion mit RFID-Kabelbindern in der Industrie 4.0

In der digitalisierten industriellen Anwendung eröffnen RFID-Kabelbinder völlig neue Perspektiven und Möglichkeiten:

  • RFID-Kabelbinder können auch eingesetzt werden, wenn andere Kennzeichnungsmaßnahmen nicht passen oder zuverlässig halten.
  • RFID-Kabelbinder können auch bei Verunreinigung in rauen Umgebungen ausgelesen werden – im Gegensatz zu Kennzeichnungsmitteln mit Barcode.
  • In hitzebeständigen Kabelbindern aus Metall trotzen die RFID-Transponder auch rauen Produktionsumgebungen.
  • Sie sind langlebig und minimieren das Sicherheitsrisiko, dass es sich um falsche Produktinformationen handeln könnte.
  • Als Speichermedium und Informationsträger können sie zur Identifizierung von Teilen, Werkzeugen, Aufenthaltsorten, Eigenschaften aber auch Inhalten eingesetzt werden.

“Bei Prozessen, in denen ohnehin Kabelbinder verwendet werden, gibt es eigentlich keinen Grund mehr, auf RFID-Lösungen zu verzichten”, sagt Project Manager Schaffer. „Ich sehe diese Anwendungsmöglichkeit von RFID-Technologie als große Chance, viele Prozesse in der modernen Wirtschaft und Industrie 4.0 deutlich zu vereinfachen und sicherer zu machen.“

Lesen Sie hier alle wichtigen technischen Merkmale unserer RFID-Kabelbinder und den Lesegeräten: RFID-Broschüre.

Lesen Sie auch in der aktuellen ident Sonderausgabe zum Thema RFID mehr über „Smarte Kennzeichnung RFID-Kabelbinder unterstützen die Industrie 4.0“ , klicken Sie bitte hier. Ident – ist ein deutschsprachiges Anwendermagazin für Automatische Datenerfassung und Identifikation. Hier geht es zur Website in Ident.

#2270

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.